(24) Kruzianer!

Dresdner Kreuzchor  

Herderkirche
Herderplatz 8
99423 Weimar

Tickets from €31.00 *
Concessions available

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Germany
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Event info

DRESDNER KREUZCHOR
KREUZKANTOR Roderich Kreile - Dirigent
Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy und Heinrich Schütz

Die Weimarer Herderkirche gehört selbstverständlich dazu, wenn der MDR-Musiksommer die zentralen Orte aufsucht, an denen Johann Sebastian Bach seine Spuren hinterlassen hat. Immerhin fast zehn Jahre seines Lebens und Schaffens hat der Komponist in der thüringischen Residenz verbracht. Wie oft mag er die fünf Minuten Fußweg von seinem Wohnhaus zur Stadtkirche St. Peter und Paul zurückgelegt haben? Hier ging er ein und aus, spielte die Orgel und feierte die Taufe von vier seiner sechs in Weimar geborenen Kinder. Die Reihe »Bachorte« bringt 2021 den Dresdner Kreuzchor an diese Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs, dessen Vokalkunst eine tragende Säule im Repertoire ihres berühmten Ensembles bildet.

Ort der Veranstaltung

Die Stadtkirche Sankt Peter und Paul, die von den Weimarern eigentlich nur als Herderkirche benannt wird, ist die bedeutendste Kirche der Stadt. Das Gotteshaus ist nicht nur selbst ein Kunstwerk, sondern beherbergt auch zahlreiche wertvolle Kunstgegenstände. Gemeinsam mit einigen anderen Bauten ist sie Teil des UNESCO Welterbes „Klassisches Weimar“ und als solches oft Ziel von Stadterkundungen.

Nach insgesamt zwei zerstörten Vorgängerbauten wurde die heutige Kirche bis 1500 errichtet. Die spätgotische Hallenkirche wurde St. Peter und Paul geweiht, verdankt ihren Namen „Herderkirche“ allerdings ihrem bedeutenden Superintendenten, dem Theologen Johann Gottfried Herder. Auf dem Friedhof der Kirche hat er seine letzte Ruhestätte gefunden. Überhaupt diente der Chor der Stadtkirche einer Reihe der Wettiner als Grabstätte. Sankt Peter und Paul, in der einst Martin Luther gepredigt hatte, wurde während des Zweiten Weltkrieges zerstört. Der Wiederaufbau konnte unter anderem durch den großzügigen Beitrag Thomas Manns, der hierfür sein Preisgeld des Goethe-Preises spendete, finanziert werden.

Die Kirche ist reich mit Kunstschätzen ausgestattet. Neben anderen finden sich hier einige Grabplatten der fürstlichen Familie. Vor allem das dreiflügelige Altarbild ist der absolute Blickfang der Kirche. Es wurde von Lucas Cranach dem Älteren begonnen und von dessen Sohn fertiggestellt. Auch das Triptychon mit Bildnissen Martin Luthers stellt eine Besonderheit dar.
Stadtkirche Sankt Peter und Paul
Herderplatz 8
99423 Weimar