Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort. More details

(27) Reise mit Bach

Bach by Bike Ensemble  

Herderkirche
Herderplatz 8
99423 Weimar

Tickets from €25.00 *
Concession price available

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Germany
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Tickets

Event info

Bach by Bike Ensemble
Johanna Knauth Sopran
Anna-Luise Oppelt Alt
Stephan Gähler Tenor
Jörg Reddin Orgel und Leitung

»... weil er nicht aufzuhalten« – Eine Reise mit Musik von
Johann Sebastian Bach (1685–1750) und
Johann Christoph Bach (1642–1703)

Das von Mareike Neumann und Anna-Luise Oppelt gegründete Bach by Bike Ensemble bietet geführte
musikalische Radtouren entlang der Wirkungsstätten Johann Sebastian Bachs. An jedem dieser
Orte hatte Bach andere kompositorische Schwerpunkte– eine Entwicklung, die auch ohne Radeln
in einem einzigen Konzert zu erleben ist, das diesen stilistischen Werdegang mit rein musikalischen
Mitteln nachzeichnet. Diese Klangreise, die von Jörg Reddin, Kantor der Bachkirche Arnstadt,
geleitet wird, führt über Eisenach und Ohrdruf (wo Bach als Schüler bei seinem älteren Bruder lebte)
nach Arnstadt, Mühlhausen, Weimar, Köthen und Leipzig. Als weiterer Ort wird das nahe Leipzig
gelegene Wiederau berücksichtigt, wo Bach am 28. September 1737 seine Huldigungskantate
»Angenehmes Wiederau« erklingen ließ.

Terms and conditions

Wichtige Hinweise für Konzertbesucher*innen
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben statt. Bitte informieren Sie sich daher vorher über die geltenden Corona-Beschlüsse des jeweiligen Bundeslandes.

Die 3-G-Regelung ist aktuell nicht mehr aktiv.

Eine Kontaktverfolgung ist nicht mehr notwendig, doch es wird empfohlen, die Corona-Warn-App zu nutzen.

Event location

Die Stadtkirche Sankt Peter und Paul, die von den Weimarern eigentlich nur als Herderkirche benannt wird, ist die bedeutendste Kirche der Stadt. Das Gotteshaus ist nicht nur selbst ein Kunstwerk, sondern beherbergt auch zahlreiche wertvolle Kunstgegenstände. Gemeinsam mit einigen anderen Bauten ist sie Teil des UNESCO Welterbes „Klassisches Weimar“ und als solches oft Ziel von Stadterkundungen.

Nach insgesamt zwei zerstörten Vorgängerbauten wurde die heutige Kirche bis 1500 errichtet. Die spätgotische Hallenkirche wurde St. Peter und Paul geweiht, verdankt ihren Namen „Herderkirche“ allerdings ihrem bedeutenden Superintendenten, dem Theologen Johann Gottfried Herder. Auf dem Friedhof der Kirche hat er seine letzte Ruhestätte gefunden. Überhaupt diente der Chor der Stadtkirche einer Reihe der Wettiner als Grabstätte. Sankt Peter und Paul, in der einst Martin Luther gepredigt hatte, wurde während des Zweiten Weltkrieges zerstört. Der Wiederaufbau konnte unter anderem durch den großzügigen Beitrag Thomas Manns, der hierfür sein Preisgeld des Goethe-Preises spendete, finanziert werden.

Die Kirche ist reich mit Kunstschätzen ausgestattet. Neben anderen finden sich hier einige Grabplatten der fürstlichen Familie. Vor allem das dreiflügelige Altarbild ist der absolute Blickfang der Kirche. Es wurde von Lucas Cranach dem Älteren begonnen und von dessen Sohn fertiggestellt. Auch das Triptychon mit Bildnissen Martin Luthers stellt eine Besonderheit dar.
Stadtkirche Sankt Peter und Paul
Herderplatz 8
99423 Weimar