Schüler-und Studentenspezial (bis zum 27. Lebensjahr): Mit Nachweis Tickets zu 6€ auf jedem Platz. More details

Nachtgesang 58

MDR-Rundfunkchor  

Peterskirche Leipzig
Schletterstraße 5
04107 Leipzig

Tickets from €5.00 *

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Germany
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Tickets

Event info

Werke von:
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)
ROBERT SCHUMANN (1810–1856)
JULIUS RIETZ (1812–1877)
WILLIAM SCHUMAN (1910–1992)
u. a.

MDR-Rundfunkchor
Philipp Ahmann - Dirigent

Am 4. November 1847 starb in Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy, der »Mozart des 19. Jahrhunderts« (Robert Schumann), der als Gewandhauskapellmeister und Gründer des Leipziger Konservatoriums das Musikleben
nicht nur der Messestadt maßgeblich beeinflusste. Werke von Freunden und Wegbegleitern stehen in diesem Gedenkkonzert im Fokus – Musik von Schumann, der Mendelssohn wie kaum einen anderen seiner Zeitgenossen schätzte; von Julius Rietz, der nachhaltig von seinem Idol beeinflusst wurde; von Niels Wilhelm Gade, den der Romantiker intensiv förderte, und von Moritz Hauptmann, der auf Mendelssohns Empfehlung Thomaskantor wurde. Gerahmt wird der Abend von Trauermusik Max Regers und William Schumans, dessen Carols of Death versöhnlich ausklingen – ergänzt um einen Choral aus der Matthäus-Passion, deren erste Wiederaufführung nach Bachs Tod Mendelssohn 1829 leitete.

Terms and conditions

Wichtige Hinweise für Konzertbesucher*innen
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben statt.

Die 3-G-Regelung ist nicht mehr aktiv.

Der Zutritt für Besucher/innen in das Gewandhaus ist nur mit einem medizinischen
Mund-Nase-Schutz gestattet, wobei eine FFP 2 Maske empfohlen wird.
Der Mund-Nase-Schutz kann am Sitzplatz abgenommen werden.

Eine Kontaktverfolgung ist nicht mehr notwendig, doch es wird empfohlen, die Corona-Warn-App zu nutzen.

Event location

Weithin sichtbar ragt der Turm der Peterskirche über die Dächer von Leipzig. Kein Wunder, ist er doch mit 88 Metern der höchste Kirchturm der Stadt. Die Kirche wird vielseitig genutzt: Neben den Gottesdiensten ist sie auch Ort zahlreicher Theateraufführungen, Konzerte oder Ausstellungen.

Da die Anzahl der Gemeindemitglieder sich Ende des 19. Jahrhunderts stark erhöht hatte, beschloss der Kirchenrat, einen Neubau zu errichten. 1885 wurde die Peterskirche geweiht. Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Kirche im gotischen Stil erheblich beschädigt und musste daraufhin fast ein Jahrzehnt ohne Dach überstehen. Auch die wertvolle Orgel ging in dieser Zeit verloren. Inmitten einer lebendigen Stadt ist der sakrale Bau ein Ort der Einkehr, der Inspiration und des Gebets.

Die Peterskirche hat keine feste Bestuhlung mehr, weshalb sie einen flexiblen Veranstaltungsraum bietet. Wie vielfältig die Nutzung ist, zeigt die Tatsache, dass hier schon seit 1992 die Alternative und Schwarze Szene zum Wave-Gotik-Treffen zusammenkommt.
Peterskirche Leipzig
Schletterstraße 5
04107 Leipzig